Umgebung - Hotel Liliana
+39 0183 494743
[email protected]

Die Umgebung

Was gibt es zu sehen

Cervo und die „schönsten Dörfer Italiens“
Imperia, seine Häfen, der Hügel „del Parasio“
Die Olivenhaine und das Olivenbaum-Museum
Valloria, ein Dorf mit bunt angemalten Türen
Bussana Vecchia, ein Künstler Ort
Villen und Gärten: die Villa Grock in Imperia,
die Villa Nobel und die Villa Ormond in San Remo, die Villa Hambury in Ventimiglia
Genua: „Strade Nuove“, „Palazzi dei Rolli“ (Unesco Weltkulturerbe) und das Acquarium

Leben

Cucina Bianca

Mendatica (IM)

18 August

55° Cervo is Magic

Cervo (IM)

14 Juli – 29 August

 Vele d’Epoca

Imperia (IM)

 5-9 September

Was gibt es zu tun

WASSER

Die Strände

Whalewatching

Bootsausflüge

Wasserwelt, Erlebnispark „le Caravelle“

Schnorcheln

Rafting

Segeln

Surfen

Windsurfen

LAND

Fahrradstrecke von San Lorenzo bis Ospedaletti, 24 km am Meer entlang

Rundstrecken für Mountainbikes

Trekking und Nordic Walking

Abenteuer Park “Solleone”

SHOPPING

Fußgänger Zone in Diano Marina

Wochenmärkte in Diano Marina, Imperia, Ventimiglia

Charakteristischer “Budello” in Alassio

Elegante Boutiquen in San Remo

Was gibt es zu probieren

Zahlreiche typische Produkte, mit tausendjähriger Tradition.

Hier erhalten Sie einen kleinen Vorgeschmack auf die Genüsse die Sie in unserer Gegend und in der Provinz Imperia erwarten.
Man spricht von der „Armen“ Küche, die sehr einfach ist und wo der Geschmack wichtiger ist, als das Aussehen. Entstanden durch ein entbehrungsreiches Leben zwischen sonnenverbrannter Erde und den Wellen des Meeres.
Biologische Vielfalt und Geschmack.
Die wichtigsten Erzeugnisse
  • null

    Das Olivenöl

    Die Produktion von Olivenöl charakterisiert quasi das gesamte Hinterland des westlichen Liguriens. Die Oliven, der Marke „taggiasca“ werden seit Jahrhunderten auf den Terrassen, den „fasce” kultiviert und angebaut. Diese Terrassenlandschaft prägt die Hügel und reicht bis ans Meer.

    In unserem Restaurant können Sie die Produkte der kleinen Ölmühle “Ardissone” in Diano Serreta besichtigen und das Olivenöl „extravergine” sowie andere Produkte unserer Region erwerben.

  • null

    Ertrag des Meeres

    Während die zahlreichen Weiler des Hinterlandes sich mit dem Anbau von Gemüse, der Viehzucht sowie wichtigen Käse Produkten präsentieren, sind die Dörfer an der Küste schon immer lebendige Häfen der Fischer gewesen. Von den sagenhaften „gamberoni onegliesi“ bis hin zu den „Frittura di pesce“ (frittierte Fische)

    Die kulinarische Tradition schöpft soviel wie möglich aus dem Land und dem Meer.

  • null

    Wein

    Vermentino, Pigato, Ormeasco, Rossese di Dolceaqua….zwischen den Olivenhainen, dem Grün oder der sonnenverbrannten Erde hat die ligurische Weinkultur ihren Ursprung in der römischen Geschichte- erblühte im Mittelalter und ist charakteristisch für das westliche Hinterland.

    Eine der besten Weinkellereien der Region „Il Poggio di Goleri“ findet man gegenüber unserem Restaurant und der berühmte Pigato „Cycnus“ passt perfekt zu unseren „Troffie al pesto“.

  • null

    Basilikum

    Die Kultivierung, jetzt bereits seit Jahrhunderten, hat in den letzten Jahren eine beispiellose Popularität erreicht. Nicht nur das die Verbraucher- und nicht nur die Italiener- das Aroma und den Duft der die Speisen bereichert schätzen lernten, sondern auch das das Basilikum die Qualität, die Einfachheit und Charakteristik des Landes und seiner Kultur repräsentiert.

    Wir stellen unser Pesto nur mit dem besten Basilikum aus Diano Marina, Olivenöl „extravergine“ Pinienkernen und Knoblauch her, um die „Trenette“, die „Troffie“ oder eine ganz dünne Lasagne zu würzen.

Das Gemüse
quattro-di-albenga
  • null

    Spargel “violetto“ lila Spargel

    Ausschließlich aus der Gegend von Albenga und ein von Slow Food geschütztes Produkt: einzigartig wegen seiner Farbe und wegen seines delikaten Aromas. Charakteristisch sind seine großen, fleischigen und nicht faserigen Stiele.

  • null

    Artischocken ``spinoso``

    Kräftig im Geschmack aber wenig Säure enthaltend, reich an Vitaminen und Mineralien. Sie sind wegen ihrer Zartheit und der faserigen Schale sehr gut geeignet, um sie roh zu essen.

  • null

    Tomaten ``cuore di bue`` (Ochsenherzen)

    Perfektes Gleichgewicht zwischen Süße und Säure. Die Tomate ist grob und ungleichmäßig gerippt und hat ein kompaktes und geschmackvolles Fleisch, fast ohne Saft und Samen.

  • null

    Zucchini ``trombetta``

    Süß und delikat im Geschmack. Man kann sie roh oder gekocht genießen.

    Reich an Vitaminen, Kalzium, Phosphor und Eisen und höchst bekömmlich. Sehr gut sind auch die Blüten.

Andere Produkte
  • null

    Bohnen aus Conio, Pigna, Badalucco

    Die Bohnen wurden im 17. Jahrhundert importiert und haben einen idealen Standort zwischen diesen 3 Orten gefunden. Ein Produkt, das sowohl ursprünglich als auch kostbar ist und durch Slow Food geschützt und in limitierter Menge produziert wird. Delikat, weich und cremig und sofort erkennbar. Eins der „Kult“ Produkte der Provinz.

  • null

    Knoblauch aus Vessalico

    So wie die Bohnen, so ist auch der Knoblauch aus Vessalico ein Produkt, das durch Slow Food geschützt wird. Die eingeschränkte, limitierte Produktion kommt quasi vollständig im Juli auf den Markt und in die örtlichen Restaurants.

  • null

    Schafskäse ``Tome di pecora brigasca``

    La Brigue, ein Dorf im Roya Tal war einst das wichtigste Zentrum der Schafzucht im Gebiet zwischen Ligurien, Piemont und der Provence. Das einheimische Schaf, ähnlich wie die Rasse FRABOSANA, ist stark und angepasst an das unwegsame Gebiet indem sie weiden. Aus ihrer Milch wird der „toma“ und der „il brus“ hergestellt. Von den 60.000 Tieren die zu Beginn des 20. Jahrhunderts aufgezogen wurden, existieren nur noch wenige. 1800 Schafe in Ligurien. Um die Art zu erhalten, achtet man den „toma“ aus roher Milch und unterstützt so die Schäfer. Slow Food- in Zusammenarbeit mit der Region Ligurien- haben entschieden die Produktion des herrlichen „Toma di pecora brigasca“ zu schützen.